Rathausgebäude - Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal

Beitragsseiten

2004 wurde das Bauberatungszentrum Brohltal im Eingangsbereich des Rathauses in freundlichen, offen gestalteten Räumen eröffnet. Es ist Anlaufstelle der Bürgerinnen und Bürger sowie der Architekten in allen wichtigen Fragen innerhalb des Baurechts. Von Montag bis Freitag werden hier umfassende Informationen und qualifizierte Beratung angeboten. Das dreiköpfige Team des neuen Bauberatungszentrums ist zu kundenfreundlichen Zeiten erreichbar, d.h. auch nachmittags. An einer Stelle können nun mehrere Verwaltungsvorgänge bearbeitet werden.

Dies spart Zeit und Geld. Von der allgemeinen Bauberatung bis hin zur Entgegennahme von Bauanträgen und Einsicht in Planunterlagen, hier findet jeder Information, Beratung und Auskunft im Bereich des Bauwesens. Auch Fragen aus dem Bereich der Dorferneuerung werden im Bauberatungszentrum beantwortet. Im Rathaus Niederzissen wurde mit dem Bürgerbüro, Zulassungsstelle und Bauberatungszentrum eine bürgerorientierte Verwaltungsstruktur gefunden, die bei den Bürgerinnen und Bürgern große Akzeptanz findet.

Das Schlagwort, welches die Verwaltung bei dieser Umorganisation begleitet hat, lautet dabei "Gemeinde 21". Als besonderen Service für die Bürgerinnen und Bürger bietet die Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal seit Frühjahr 2009 das “Mobile Rathaus“ an. Die Serviceleistung des „Mobilen Rathauses“ richtet sich an Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind und die Verwaltung selbst nicht, oder nur mit erheblichem Aufwand, aufsuchen können.

Zu den für den Hilfesuchenden kostenlosen Dienstleistungen, die im Rahmen dieses mobilen Einsatzes angeboten und erledigt werden, gehören insbesondere Rentenangelegenheiten, Rentenantragstellung, Antrag auf Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht, Antrag auf Wohngeld, Aufgaben des Bürgerbüros, wie z. B. die Beantragung und Aushändigung von Personalausweisen, die Klärung von sonstigen sozialen Fragen und vieles andere mehr.

Zur Durchführung von Vergabeverfahren für öffentliche Auftragsvergaben wurde im Jahr 2011 bei der Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal eine Zentrale Vergabestelle eingerichtet. Ein rechtssicheres effizientes Vergabemanagement wurde erforderlich, um den strengen Anforderungen des Vergaberechts gerecht zu werden. Mit Einrichtung der zentralen Vergabestelle wurde die e-Vergabe eingeführt. Der Vergabeprozess kann komplett elektronisch über eine Plattform abgewickelt werden.

Die Vergabeunterlagen sind nur noch elektronisch über eine Vergabeplattform erhältlich, die Angebotsabgabe kann elektronisch oder schriftlich per Post erfolgen. Die e-Vergabe führt zu Kosteneinsparungen, verbessert die Qualität der Vergabeunterlagen und des Vergabeprozesses. Sie beschleunigt Abläufe im Vergabeprozess. Anstalt des öffentlichen Rechts (AÖR) im Bereich der Abwasserentsorgung Es ist ein Novum in Rheinland-Pfalz – die Verbandsgemeinden Bad Breisig und Brohltal kooperieren seit dem 1. Januar 2009 in der Abwasserentsorgung.

Die Verbandsgemeinden haben hierfür eine gemeinsame Anstalt des öffentlichen Rechts (AÖR) gegründet. Unter dem Namen „Entsorgungs- und Servicebetrieb Bad Breisig/Brohltal“ wird die Betriebsführung für das Abwasserbeseitigungswerk der Verbandsgemeinde Bad Breisig von der Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal in Niederzissen wahrgenommen. Durch die gemeinsame Durchführung der Aufgaben der Abwasserbeseitigung entstehen Synergieeffekte und Kostenreduzierungen bei unverändert hohem Anspruch an die Servicequalität für die Bürgerinnen und Bürger der beiden Verbandsgemeinden. Ein weiterer wesentlicher Vorteil des Zusammenschlusses ist die Unabhängigkeit und Selbstständigkeit der Kommunen. Die Gebietskörperschaften sind bei der Gebührengestaltung autark.

Wappen der Verbandsgemeinde


Wappen der Verbandsgemeinde BrohltalDas namensgebende Geschlecht für das Brohltal sind die Herren von Brule (Brohl), das im Feld 1 durch 14 Kugeln dargestellt ist. Die zwei Bischofsstäbe im Feld 2 symbolisieren die zahlreichen ehemaligen geistlichen Besitzungen im Verbandsgemeindebezirk (Kur Trier, Cur Köln, Maria Laach, Essen, Buchholz) in den Farben der heute noch bestehenden Abtei Maria Laach.

Das 3. Feld zeigt das Wappen der von Waldbott von Bassenheim, die die bedeutensten der ehemaligen Landesherrschaft im Raume Niederzissen waren.

Im Feld 4 ist das Stammwappen der Herren von Kempenich wiedergegeben.