Achtung: Wichtige Informationen der VG Brohltal zum Corona-Virus


Corona


Update: 27.03.2020

Hilfestellungen für Unternehmen in finanziellen Notlagen wegen der Corona-Krise finden Sie hier als Link (hier klicken)


Update: 26.03.2020


Die Auslegungshilfe zu der 3. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (3. CoBeLVO) vom 23. März 2020 finden Sie hier als Link (hier klicken)


Update: 25.03.2020


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir müssen weiterhin alles daran setzen, das sich rasch ausbreitenden Corona-Virus einzudämmen und einer unkontrollierten Ausbreitung entgegenzuwirken.

Nur wenn uns dies gelingt, kann eine medizinische Versorgung der Erkrankten sichergestellt werden. Die Erfahrungen in anderen europäischen Ländern zeigen, dass die Gesundheitsversorgung andernfalls an ihre Grenzen kommen. Dies zu verhindern, kann nur mit großen Anstrengungen und der strikten Einhaltung von Beschränkungen gelingen. Daher sind alle - wirklich alle – aufgerufen, ihren Beitrag zu leisten. Nur wenn sich jeder - wirklich jeder – konsequent an die Vorgaben hält, ist eine wirksame Unterbrechung der Infektionsketten möglich.

Zum Eigenschutz und Schutz anderer vor Ansteckungen muss derzeit jegliche Ansammlung von Menschen unterbleiben. Kontakte sind auf das unbedingt notwendige Maß zu beschränken. Bei unverzichtbaren Kontakten ist grundsätzlich der Mindestabstand von 1,50 Meter zu anderen Personen einzuhalten. Unterschreitungen sind nur zulässig, wenn dies unabdingbar ist. In jedem Fall sind die Schutzmaßnahmen zu gewährleisten und die hygienischen Anforderungen zu beachten.

Das Land Rheinland-Pfalz hat die aktuell geltenden Maßnahmen und Verbote umfassend in einer Rechtsverordnung zusammengefasst, die ab heute gilt. Gleichzeitig sind die vorhergehenden Landesverordnungen sowie die Allgemeinverfügungen der Landkreise aufgehoben.

Die Dritte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (3. CoBeLVO) vom 23. März 2020 kann unter folgendem Link (hier klicken) abgerufen werden.

Das Rathaus ist weiterhin für Besucher geschlossen. Eine Kontaktaufnahme per Telefon und E-Mail sowie schriftlich ist möglich. Persönlicher Kontakt ist nur in unabdingbaren Fällen und nach telefonischer Vereinbarung gestattet.

Ältere Menschen und Personen mit Vorerkrankungen sind besonders gefährdet und sollen ihre Wohnung nicht verlassen. Zu ihrer Versorgung mit Lebensmitteln und Medikamenten sind in vielen Ortsgemeinden Hilfsdienste eingerichtet worden, die von den jeweiligen Ortsbürgermeistern/innen organisiert und koordiniert werden. Zahlreiche Menschen haben sich für diese Aufgaben zur Verfügung gestellt und übernehmen ehrenamtlich Aufgaben für ihre Mitmenschen.

Ein großes Dankeschön für dieses Engagement und an alle Menschen, die in dieser schweren Zeit mittelbar oder unmittelbar ihren Beitrag zur Bewältigung der Krise leisten. Sie verdienen unserer aller Wertschätzung - begegnen wir ihnen stets freundlich und danken ihnen mit einem Lächeln.

Die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie sind noch nicht absehbar. Viele Unternehmen stellt die aktuelle Ausnahmesituation bereits jetzt vor große Herausforderungen und teilweise existenzielle Probleme. Unter dem folgenden Link (hier klicken) wollen wir Informationen und Hilfestellungen geben.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Johannes Bell


Weiterführende Links:

Allgemeine Hygienehinweise: www.infektionsschutz.de

 

Allgemeine Informationen:

Wie verhalte ich mich bei Symptomen?

Bei Krankheitssymptome wie Husten, Fieber oder Atemnot bitte Telefonkontakt herstellen mit:

Hotline "Fieberambulanz" in Rheinland-Pfalz: 0800 99 00 400 (24-stündige Erreichbarkeit) oder Kontakt über Hausarzt/Hausärztin. Diese Hotline oder der Hausarzt/ die Hausärztin leitet bei begründetem Verdacht auf das Corona-Virus die weitere Diagnostik und Behandlung in einer der Fieberambulanzen ein.


Aktuelle und ausführliche Informationen zum neuartigen Coronavirus können auf den Internetseiten des Bundesgesundheitsministeriums sowie beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden. Dort steht auch eine umfangreiche Fragen-und-Antworten-Liste zur Verfügung.

Der Kreis Ahrweiler richtet eine Hotline zum Coronavirus ein. Bürgerinnen und Bürger können sich ab sofort über eine Telefonhotline beim Gesundheitsamt über den Coronavirus informieren.

Kreis Ahrweiler richtet Hotline zum Coronavirus ein

https://www.kreis-ahrweiler.de/textR.php?id=1411

Bürgerinnen und Bürger können sich ab sofort über eine Telefon-Hotline beim Gesundheitsamt über den Coronavirus informieren.

Die Hotline ist

  • Montag bis Donnerstag von 8:30 bis 15:30 Uhr
  • Freitag von 8:30 bis 12:30 Uhr
  • Samstag und Sonntag von 10:00 bis 15:00 Uhr

unter der Telefonnummer 02641/975-670 zu erreichen.

Auch das Bundesgesundheitsministerium hat eine Hotline zum Coronavirus eingerichtet und ist von Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 18:00 Uhr und am Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr unter der Nummer 030/346 465 100 erreichbar. Bei einem Infektionsverdacht empfiehlt es sich, vor einem Praxisbesuch telefonisch mit dem jeweiligen (Haus-)Arzt Kontakt aufzunehmen.

Wirksame und effektive Maßnahmen zum persönlichen Schutz sowie zum Schutz von anderen Personen vor der Ansteckung mit Atemwegsinfektionen sind laut Robert-Koch-Institut eine gute Händehygiene, eine korrektes Husten- und Nies-Verhalten sowie das Abstandhalten von krankheitsverdächtigen Personen. Die Kreisverwaltung empfiehlt, bei einem bevorstehenden Urlaub die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes zu berücksichtigen.

Darüber hinaus empfiehlt es sich, Besuche in Senioren- und Pflegeheimen, Krankenhäusern und sonstigen öffentlichen Einrichtungen bei Krankheitsverdacht zu vermeiden. Aktuelle und ausführliche Informationen zum neuartigen Coronavirus können auf den Internetseiten des Bundesgesundheitsministeriums sowie beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden. Dort steht auch eine umfangreiche Fragen-und-Antworten-Liste zur Verfügung.

Weiterführende Links:

Bürgerservice



Unser Bereich "Bürgerservice" klärt alle wichtigen Fragen in den Themenbereichen rund um die Verwaltung. Alle wichtigen Informationen sowie Öffnungszeiten und Ansprechpartner.

[HIER MEHR ERFAHREN]

Ortsgemeinden


Unsere Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Brohltal
Unsere Verbandsgemeinde besteht aus 17 Ortsgemeinden. Das Wappen, der Gemeinderat oder Baugrundstücke und weitere Informationen stellen wir Ihnen zu den einzelnen Ortsgemeinden zur Verfügung.

[HIER MEHR ERFAHREN]

Presse/ Nachrichten


Presse / Aktuelles
Im Bereich Aktuelles "Presse/ Nachrichten" finden Sie alle wichtigen Neuigkeiten rund um das Brohltal. Von Ausschreibungen bis Veranstaltungen oder andere wissenswerte Beiträge sind Sie stets informiert.

[HIER MEHR ERFAHREN]

Kultur & Tourismus


Kultur & Touristik - Brohltal-Tourismus
Entdecken Sie in der Ferienregion Laacher See die Sehenswürdigkeiten der Osteifel. Die wunderschöne Landschaft lädt zu traumhaften Wanderungen oder Radtouren durch die faszinierende Welt der Vulkane ein.

[HIER MEHR ERFAHREN]

 

Ratsinfosystem


Ratsinformationssystem der VG Brohltal
In unserem Ratsinformationssystem finden Sie alle relevanten Informationen zu den Beschlüssen, Sitzungen und Gremien der Verbandsgemeinde und den Ortsgemeinden.

[HIER MEHR ERFAHREN]

 

Wirtschaft


Wirtschaft - Industrie & Gewerbe im Brohltal
Die Region Brohltal eine Wirtschafts- und Innovationsregion mit gewachsenen, bewährten Strukturen in einer landschaftlich reizvollen Gegend in der Nähe des Nürburgrings.

[HIER MEHR ERFAHREN]

ABHOLUNG REISEPÄSSE

Reisepässe, die bis 27.02.2020 beantragt wurden, können bei der Verbandsgemeindeverwaltung im Bürgerbüro abgeholt werden.
In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass diese auch von beauftragten Personen nach Vorlage einer schriftlichen Vollmacht und des alten Dokumentes abgeholt werden können.