Der Eheschließung geht die förmliche Anmeldung (entspricht dem früheren „Aufgebot“) voraus. Bei der Anmeldung der Eheschließung wird insbesondere geprüft, ob evtl. gesetzliche Ehehindernisse bestehen, die dem Heiratswunsch entgegenstehen.

Die Eheschließung können Sie frühestens 6 Monate vor dem geplanten Hochzeitstermin beim Standesamt Ihres Wohnsitzes anmelden, d.h. es muss mindestens einer der zukünftigen Ehepartner im Bereich des Standesamtes wohnen, bei dem die Eheschließung angemeldet wird. Falls beide Ehepartner außerhalb unserer Verbandsgemeinde gemeldet sind, können Sie trotzdem bei uns Heiraten! Die Anmeldung ist dann bei dem „zuständigen“ Standesamt vorzunehmen und der Standesbeamte sendet uns die Unterlagen zu.

Welche Urkunden und Unterlagen für die Anmeldung der Eheschließung benötigt werden, hängt vom Einzelfall ab.

Für den Fall, dass beide zukünftige Ehepartner die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, sind folgende Unterlagen vorzulegen:

  • je einen gültigen Personalausweis oder Reisepass
  • jeweils eine beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister, ausgestellt durch das Standesamt Ihres Geburtsortes (die Urkunde sollte nicht älter sein als 6 Monate)
  • ggf. ein Nachweis über die letzte Vorehe in Form eines beglaubigten Ausdrucks aus dem Eheregister oder einer Eheurkunde mit Scheidungsvermerk, ausgestellt durch das Standesamt, bei dem sie geheiratet haben
  • ggf. Geburtsurkunden bereits vorhandener Kinder

Besitzt einer der zukünftigen Ehepartner eine ausländische Staatsbürgerschaft sind weitere zusätzliche Dokumente aus dem Heimatstaat erforderlich. Alle weiteren Unterlagen, die Sie evtl. benötigen, sind von Ihrer persönlichen Situation (Familienstand, Kinder...) abhängig.

Wir empfehlen Ihnen in einem persönlichen Gespräch u.a. die vorzulegenden Unterlagen zu besprechen, dabei können alle Fragen geklärt werden. 

Begründung der Lebenspartnerschaft

Seit dem 01.01.2009 können in Rheinland-Pfalz gleichgeschlechtliche Paare ihre Lebenspartnerschaft beim Standesamt begründen. Für die Begründung einer Lebenspartnerschaft gelten im Grunde die gleichen Formalien, wie bei einer Eheschließung. Daher verweisen wir auf die Informationen zum Thema "Eheschließungen".

Trauorte


Wir bieten Ihnen die Möglichkeit sich an verschiedenen und wundervollen Trauorten das JA-Wort zu geben!

Im historischen Ambiente der Burg Olbrück oder eine Traufahrt mit dem Vulkan-Expreß machen Ihre Eheschließung unvergesslich. Auch die Märchenlandschaft am Seehotel Maria Laach oder direkt im Rathaus unserer Verbandsgemeinde bieten weitere Orte für Ihren besonderen Tag.

Rathaus


Rathaus der Verbandsgemeinde Brohltal

Direkt vor Ort das JA-Wort! Lassen Sie sich im gemütlichen Trauzimmer, das für ca. 25 Gäste Platz hat, trauen. Auch mit einer größeren Hochzeitsgesellschaft können Sie im Rathaus Ihre Ehe schließen. Hierfür wartet unser „Wappensaal“ auf Sie.

Burg Olbrück


Burg Olbrück

Historisches Ambiente am Tag der Tage! Geben Sie sich im historischen Bergfried das Ja-Wort. Eine romantische Hochzeit in den alten Gemäuern der Burg Olbrück. Die festlich dekorierte dritte Etage des Bergfrieds bietet Platz für rund 25 Personen. Trauungen sind hier zwischen Mai und Oktober möglich.

Vulkan-Expreß


Vulkan-Expreß

Einen unvergesslichen Hochzeitstag bietet Ihnen auch die Brohltalbahn! Trauen Sie sich! Lassen Sie sich im historischen Vulkan-Expreß trauen. Das außerordentliche Eisenbahngefährt wird extra für Ihr herausragendes Erlebnis in Ihrem Leben geschmückt.

Seehotel Maria Laach


Seehotel Maria Laach

Feiern in einer Märchenlandschaft! Das Seehotel Maria Laach wird umgeben von einzigartigen Seebildern, Wäldern und Lavahügeln, sowie der 900jährigen Klosteranlage. Ein einzigartiger Ort der Besinnung für Ihren besonderen Tag.